Kabelmanagement

BKE-AZ

Damit die Energiewende gelingt, müssen die Weichen richtig gestellt werden – von analoger auf digitale Zähl- und Messtechnik. Nicht nur im Neubau, vor allem im Bestandsbau. Mit dem neuen Kabelmanagement-System von Hager meistern Versorgungsnetzbetreiber den Anschluss an die Zukunft. Es ist perfekt auf den Adapter BKE-AZ von Hager abgestimmt und ermöglicht den nachträglichen Einbau von intelligenten Messsystemen schnell und einfach auch in bestehenden 3-Punkt-Zählerplätzen.

Mit dem Messsystem von morgen
in den Bestandsbau von heute

Ab 2017 schreibt der Gesetzgeber den schrittweisen Austausch von analogen auf digitale Stromzähler vor. Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) sieht darüber hinaus die stufenweise Einführung intelligenter Messsysteme (iMsys) für viele Haushalte vor. Dabei werden intelligente Stromzähler (eHZ oder 3.HZ) mit je einer Kommunikationseinheit (Smart Meter Gateway) und verschiedenen Zusatzmodulen verknüpft. Das Gateway leitet alle Messdaten über einen Administrator an Netzbetreiber oder Energielieferanten weiter und verschlüsselt sie kundensicher. Das Smart Meter Gateway wird zunächst für Großverbraucher ab 10.000 kWh/Jahr verbindlich, später auch für Privathaushalte ab 6.000 kWh Jahresverbrauch sowie alle EEG- und KWK-Anlagen mit Leistungen über 7 kW.

Hager Kabelmanagement BKE-AZ Illustration Einbau LMN, SMG, eHZ - Innenansicht Zählerschrank

01 Kabelmanagement
02 LMN-Modul
03 Smart Meter Gateway SMG
04 eHZ

Im Neubau ist die integrierte Befestigungs- und Kontaktiereinrichtung BKE-I das Mittel der Wahl für intelligente Stromzähler. Im Bestandsbau lassen sich alte Dreh- und Wechselstromanlagen ganz einfach mit dem Adapter BKE-AZ auf moderne BKE-Technik umrüsten und durch eHZ Zähler austauschen. Damit die Verkabelung aller neuen Smart Meter-Komponenten ebenso leicht von der Hand geht, wurde das neue Kabelmanagement-System KaMa perfekt auf den BKE-AZ Adapter abgestimmt – in Form, Farbe und Technik. Selbst die Schutzart bleibt erhalten.

Kabelmanagement – für ein aufgeräumtes Leitungsbild im Zählerschrank

Hager Kabelmanagement BKE-AZ Blick auf Verdrahtung - Innenansicht Komplettschrank
Hager Kabelmanagement BKE-AZ Blick - Innenansicht Komplettschrank geschlossener Zustand

Die Vorteile auf einen Blick

  • Kabelmanagement-System für 3-Punkt-Zählerplätze nach DIN 43870 und DIN VDE 0603
  • Perfekt abgestimmt auf Adapter BKE-AZ: Schutzart bleibt erhalten
  • Schnelle und saubere Verdrahtung aller Funktionsräume (OAR, UAR, RfZ) vor der Zählertragplatte
  • Einfache Verbindung mehrerer BKE-AZ
  • Modularer Aufbau: Zähler und Messsystem sind getrennt
  • Plombierbar
  • Erhältlich in zwei Längen: 450 mm und 750 mm für 1- und 2-stöckige Zählerplätze
  • Zwei Breiten: 30 mm und 60 mm

Einfach montiert –
in vier Schritten

Die Verdrahtung der neuen Messsystem-Komponenten ist aufgrund der Beschaffenheit von 3-Punkt-Zählerplätzen kompliziert, da Zählerfelder im Bestand oft nicht nach vorne abnehmbar sind. Eine Verdrahtung hinter der Zählertragplatte ist hingegen nur schwer und zeitaufwendig zu leisten. Das neue Kabelmanagement-System bringt Ordnung ins Leitungsgewirr, indem es eine durchdachte Infrastruktur schafft.

1. Kabelkanal einbauen

Verschrauben Sie die Unterteile mit dem Schrankgehäuse. Die Abstandsmaße sind exakt auf den aktuellen Hager Zählerschrank abgestimmt. Mit separaten S- oder U-Klammern passt das System aber auch auf ältere Zählerschränke von Hager und anderen Anbietern. Die Kabelkanäle lassen sich jederzeit einfach wieder lösen, z. B. um Nachrüstungen durchzuführen.

2. Messsystem integrieren

Alle Komponenten für das intelligente Messsystem kommen im Raum für Zusatzanwendungen (RfZ) unter, der bis zu 15 Platzeinheiten fasst. Die Spannung kann – gezählt oder ungezählt – direkt aus der BKE-AZ-Tragplatte abgegriffen werden, ohne den unteren Anschlussraum zu öffnen.

3. Leitungen verlegen

Die neuen Kabelkanäle bieten je nach Breite ausreichend Raum für alle erforderlichen Strom- und Netzwerkkabel. Rastnasen in der Mitte und an den Seiten sorgen für eine saubere Leitungsführung, seitliche Aussparungen dienen der Abzweigung in angrenzende BKE-AZ-Räume.

4. Kabelkanäle verschließen

Nach erfolgter Verdrahtung verschließen Sie die Kabelkanäle einfach mit dem Oberteil und plombieren sie bei Bedarf gegen unbefugten Zugriff. Das sorgt für hohe Sicherheit und ein rundum sauberes Erscheinungsbild im Zählerschrank.

Nutzen Sie das
Modernisierungspotenzial

11 Mio. Gebäude

28 Mio. Wohnungen

42 Mio. Zählerplätze

Für Energieversorger und Netzbetreiber (VNB), für Elektroplaner und Elektroinstallateure, aber auch für Hausbesitzer und Wohnbaugesellschaften bietet das neue Kabelmanagement-System die Möglichkeit, große Geschäftspotenziale zu erschließen. Sei es, um Ihren Kunden individuellere Stromtarife anzubieten oder den Wert älterer Immobilien nachhaltig zu steigern.

Weitere Informationen

Produktinformation Hager - Neu und nur von Hager:
Kabelmanagementsystem für BKE-AZ (18DE0130)
PDF, 7,2 MB
Hager-Tipp 32
Die neue VDE-AR-N 4101:2015-09 (17DE0001)
PDF, 4,8 MB
Die Technikzentrale
Das Herz des Hauses (18DE0020)
PDF 18 MB

Produktkatalog

Icon Produktkatalog

Informationen und technische Daten zum Kabelmanagement

Broschüren

Icon Broschüren

Informationsmaterial für Sie und Ihre Kunden anfordern

Seminare

Icon Seminare

Kenntnisse erweitern – Wissensvorsprung schaffen

Newsletter

Icon Newsletter

Aktuelle Informationen über Lösungen und Produkte