DIN VDE 0100-410

Schutz gegen elektrischen Schlag

Schutzeinrichtungen gegen Fehlerströme müssen sein. Welche Bereiche sind betroffen? Was sagt die Norm? Wir haben die Antworten.

DIN VDE 0100-410

Das schreibt die Norm vor

Nach der DIN VDE 0100-410 müssen folgende Bereiche mit Fehlerstromschutz-Einrichtungen ausgestattet werden:

  • alle Steckdosenstromkreise im Laienbereich und alle Endstromkreise im Außenbereich bis 32 A
  • Räume mit Badewanne und Dusche
  • Becken von Schwimmbädern und andere Becken
  • feuchte und nasse Bereiche sowie Räume und Anlagen im Freien

Damit werden auch Hobbyräume, Garagen und Gartenbereiche von der Schutznorm erfasst.
Nach der Übergangsfrist trat die DIN VDE 0100-410 im Februar 2009 vollständig in Kraft!

Dokumente zur DIN VDE 0100-410

Hager hat bereits jetzt auf die Neufassung der DIN VDE 0100-410 reagiert. So wurden die Ausstattungen der Kleinverteiler Volta und Vector den normativen Vorgaben angepasst. Alle Gehäuse verfügen über eine ausreichende Zahl an N-Klemmen für die FI-Schutzschalter-Verdrahtung: Die einreihigen Gehäuse sind mit einem FI-Block ausgestattet, die zweireihigen mit zwei sowie die drei- und vierreihigen Ausführungen mit drei FI-Blöcken. Für den darüber hinausgehenden Einbau von FI-Schutzschaltern bieten sich Träger mit PE-/N-Klemmen zum senk- oder waagerechten Aufstecken auf die Hutschienen an.

Das empfehlen wir

Vorschriften sind gut – maximale Sicherheit ist besser. Deshalb empfehlen wir über die Gesetzesnorm hinaus:

  • neben dem Zimmerstromkreis alle Großgeräte, die mit Wasser in Berührung kommen, separat absichern. Fällt ein Gerät (z.B. die Waschmaschine) aus, laufen die anderen (z.B. die Tiefkühltruhe) weiter.
  • Licht- und Steckdosenstromkreise getrennt absichern. So stehen Sie beim plötzlichen Ausfall eines Stromkreises nicht im Dunkeln.
  • Bei Fehlerstromschutzschaltern gilt also die einfache Faustregel: je mehr, desto besser!

FI-Schutzschalter, Typ A

Zur Auslösung bei Wechselfehlerströmen und pulsierenden Gleichfehlerströmen

  • Ohne eingebaute Überstromschutzeinrichtung (RCCB)
  • Sichere allpolige Abschaltung bei Fehlerströmen.

Kombinierter FI/LS-Schalter

Für einpolig geschützte und zweipolig geschaltete Gerätekombinationen

  • In B- und C-Charakteristik für Bemessungsströme 6 – 20 A
  • Mit eingebauter Überstromschutzeinrichtung (RCBO).
  • Sichere allpolige Abschaltung bei Fehlerströmen, Überlast und Kurzschlüssen