Jetzt registrieren!

Blindleistungskompensation

Kurzfristig investieren, langfristig kompensieren

Blindleistung sieht man nicht in der Leistung, aber sehr wohl auf der Stromabrechnung.

Blindleistung runter, Wirtschaftlichkeit rauf

Wo Verbrauchsgeräte wie Fließbänder, Aufzüge oder Rolltreppen in Betrieb sind, wird immer auch Blindleistung aus dem Stromnetz bezogen. „Blind“ heißt: Man sieht sie nicht in der Leistung, aber sehr wohl auf der Stromabrechnung. Diesen blinden Fleck in der Bilanz können Sie jetzt konstruktiv ausgleichen – mit unserem umfassenden Sortiment an Blindleistungskompensations-Systemen.

Was ist Blindleistung?

Blindleistung (Q) wird von induktiven Verbrauchern zur Erzeugung eines Magnetfeldes bezogen. Dieser Energieanteil wird allerdings nicht in Wirkleistung umgesetzt, sondern pendelt als Blindleistung zwischen Verbraucher und Erzeuger hin und her. Das Energieversorgungsunternehmen muss diesen Mehrenergiebedarf permanent zur Verfügung stellen und alle angeschlossenen Komponenten müssen ebenfalls auf die höhere Leistung ausgelegt sein – vom Generator über die Zuleitungen bis zum Schaltgerät.

Blindleistung wird von induktiven Verbrauchern zur Erzeugung eines Magnetfeldes bezogen

Warum kompensieren?

Weil es sonst Ihr EVU tut – in Form von höheren Stromkostenabrechnungen! Blindleistung kostet aber nicht nur unmittelbar, sondern auch indirekt durch höhere Investitions- und Wartungskosten. Zudem drückt sie als unnötige Last auf die gesamte Schaltanlage und alle angeschlossenen Verbraucher. Bei der Blindleistungskompensation wird deshalb die induktive Blindleistung durch kapazitive Verbraucher ausgeglichen. Mit den neuen Blindleistungskompensations(BLK)-Systemen von Hager erhöhen Sie die Betriebssicherheit der Stromversorgung, verringern Leitungsverluste und verbessern die Netzqualität.

Das Systemangebot im Überblick

Hager bietet für jeden Kompensationsbedarf das maßgeschneiderte Modulsystem. Sei es als Einzel- oder Gruppenlösung in der Nähe der Verbraucher oder als platzsparende Zentralkompensation in der NSHV. Alle Module sind auch nach der Norm DIN EN 61439 für Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen geprüft und sofort einsatzbereit.

Hager bietet für jeden Kompensationsbedarf das maßgeschneiderte Modulsystem

Kompakt kompensieren: von 10 bis 80 kvar
Der Leistungsbereich von 10 bis 80 kvar wird durch die Systeme „Kompakt“ (10–50 kvar) und „Kompaktplus“ (30–80 kvar) abgedeckt. Sie eignen sich für den schnellen Einbau in die ebenso kompakten Wandschränke und empfehlen sich für kleinere Kompensationsaufgaben, z. B. in Supermärkten oder Bürogebäuden.

Starke Leistung: bis 400 kvar
Für Industrieanlagen, IT-Netzwerke, große Bürokomplexe oder städtische Infrastrukturen – z. B. Tunnel – machen sich die BLK-Module „Power“ stark. Sie wurden speziell für hohe Kompensationsanforderungen von 75 bis 400 kvar je Schrank entwickelt. Die vormontierten Einheiten fügen sich passgenau in die Anreihstandverteiler univers N oder unimes H von Hager ein. Je nach Leistungsbedarf können bis zu vier Module in einem Schrank kombiniert werden.

1 Dokument

Entdecken Sie alle Markteinführungen September 2016 (1)

Vorschau Beschreibung Bestellung Download
NEU

News 02/2016
Neuheiten der Hager Vertriebsgesellschaft

(16DE0100)

1 Stück